Willms Gymnasium

Gymnasium an der
Willmsstraße
27749 Delmenhorst
Tel.: 04221/14671

Slider

Speisen und feiern wie zu Luthers Zeiten

17.02.17 | NOZ

Vorherige Pressebeiträge

Anlässlich des Reformationsjubiläums in diesem Jahr hatte die Fachgruppe evangelische Religion des Willms-Gymnasiums in Delmenhorst eine besondere Idee: eine Mahlgemeinschaft wie zu Luthers Zeiten – mit Luther als Ehrengast.

Mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins der Schule organisierten Lehrer und Schüler gemeinsam eine luthersche Mahlgemeinschaft im Forum des Willms-Gymnasiums. Bei einem gemeinsamen Essen und zu mittelalterlicher Musik lauschten die 60 Gäste Luthers Tischreden.

Und die trug quasi Luther höchstpersönlich vor – in Form von Luther-Darsteller Johannes Mitternacht. Die Tischgespräche, so erzählte Mitternacht, seien von Luthers Studenten aufgezeichnet worden und handeln von Themen wie Glaube, Gesellschaft, Politik aber auch von persönlichen Anekdoten Luthers. „Was der gelehrte Herr eben so von sich gab“, sagte der Luther-Darsteller schmunzelnd.

Ehemaliger Schüler

Vor genau 30 Jahren war er noch Schüler am Gymnasium, wie er berichtete. Deshalb sei es für ihn eine besondere Aufgabe „im neuen Forum des altehrwürdigen Gymnasiums“ nun diese Mahlgemeinschaft mitzufeiern.

Bei Kerzenschein teilten sich Schüler, Eltern, Ehemalige und Lehrer Brot, Wurst, Käse, Obst und Gemüse. „Der Gedanke dahinter ist, dass sie zusammen Brot und Wurst schneiden und so miteinander in Kontakt kommen“, erklärte Lutz Roth, Fachobmann evangelische Religion.

Stilechte Instrumente

Für die musikalische Untermalung sorgte die mittelalterliche Musikgruppe Oilensanc mit Musiklehrerin Johanna Engel, Anne Hoeltzenbein und Gerhard Böhm. Neben Gesang gab es auch stilechte Klänge von exotischen Instrumenten wie der keltischen Harfe, Drehleiern und dem orientalischen Saiteninstrument Saz.

„Die Verbindung mit Musik war auch für Luther wichtig“, fand Roth. „Mittelalterliche Lebensfreude mit christlichem Hintergrund, so hat sich Luther die christliche Gemeinde vorgestellt.“