Willms Gymnasium

Gymnasium an der
Willmsstraße
27749 Delmenhorst
Tel.: 04221/14671

Slider

Mit cleveren Zügen zum Landesfinale

28.02.19 | NWZ

Vorherige Pressebeiträge

Höchste Konzentration, schnelle Entscheidungen und die perfekte Taktik waren am Dienstag im Gymnasium an der Willmsstraße gefordert: Zum ersten Mal richtete die Delmenhorster Schule das Weser-Ems-Finale im Schach aus. 47 Mannschaften gingen an den Start und die Jugendlichen – allesamt in Viererteams angetreten – lieferten sich spannende Begegnungen am Brett.

„Das Willms-Gymnasium nimmt bereits seit vielen Jahren am Wettbewerb teil“, berichtete Ulrike Schlüter. Sie ist für die Jugendarbeit im Delmenhorster Schachclub zuständig, bereitete die Schüler auf den Wettbewerb vor und unterstützte sie am Dienstag. Dazu stellte ihr Verein die insgesamt 102 benötigten Schachbretter zur Verfügung. „Die kann eine Schule unmöglich stellen.“

Vor ein paar Jahren hätte es bereits die Idee gegeben, das Weser-Ems-Finale nach Delmenhorst zu holen – ohne Erfolg. „Wir sind in den vergangenen Jahren im Wettbewerb immer weit gekommen und haben einige Erfolge gesammelt“, sagte Schlüter und freute sich, dass es mit der Ausrichtung in diesem Jahr nun geklappt hat. Zumal die Schule äußerst erfolgreich ist: Im vergangenen Jahr qualifizierte sich das Gymnasium sogar für Deutschen Meisterschaften in Bad Homburg.

Das Ziel am Mittwoch war zunächst einmal das Landesfinale in Hannover. Hochkonzentriert traten die Schüler des Willms-Gymnasiums bei ihrem „Heimspiel“ an.

In der Wettkampfklasse 2 belegte das Willms hinter dem Gymnasium Nordhorn den zweiten Platz. Auch in der WK 4 schafften es die Lokalmatadoren, hinter dem Gymnasium Oesede, auf Rang zwei und qualifizierten sich damit für den Landesentscheid.

Die weiteren Sieger: Graf-Stauffenberg-Gymnasium Osnabrück (WK 1), Ulricianum Aurich (WK 3), Gymnasium Nordhorn (WK Mädchen), Finkenburgschule Aurich (WK Grundschule), Oberschule Hasbergen/Osnabrück (Haupt-/Real-/Oberschule).