Willms Gymnasium

Gymnasium an der
Willmsstraße
27749 Delmenhorst
Tel.: 04221/14671

Slider

Droht Neu-Gymnasiasten in Delmenhorst Verteilung per Los?

08.06.16 | NOZ

Vorherige Pressebeiträge

Um die neuen fünften Klassen an den Delmenhorster Gymnasien zu besetzen, droht ein Losverfahren. Hintergrund ist ein unterschiedlich starkes Interesse an den beiden Schulen.

Laut Mitteilung der Stadt zeigt sich bei der Wahl für das kommende Schuljahr zeigt sich eine ungleiche Verteilung von Schülern zwischen dem Gymnasium an der Willmsstraße und dem Max-Planck-Gymnasium. Nach derzeitigem Stand der Anmeldungen müsste das Willms-Gymnasium sieben fünfte Klassen und das Maxe lediglich vier fünfte Klassen bilden. „Deshalb werden Schülerinnen und Schüler, die aktuell am Willms angemeldet sind, zum Max-Planck-Gymnasium wechseln müssen“, heißt es in der Mitteilung der Stadt.

 

Maxe bietet Infoabend

„Eltern, die ihre Kinder am Wilms-Gymnasium angemeldet haben, wird die Möglichkeit eingeräumt, ihre Kinder an das Max-Planck-Gymnasium umzumelden“, sagt Fachbereichsleiter Arnold Eckardt (Bildung, Wissenschaft, Sport und Kultur). Um Eltern mit weiteren Informationen zu versorgen, bietet das Max- Planck-Gymnasium am Montag, 13. Juni, einen Beratungstermin im Maxe-Campus, Max-Planck-Straße 4, an. Beginn ist um 18.30 Uhr.

 

Fachbereichsleiter: „Übliches Verfahren“

Die gleichmäßige Verteilung aller Schülerinnen und Schüler sei notwendig, um beispielsweise notwendige Raumkapazitäten bereitstellen zu können. „Wird freiwillig keine gleichmäßige Verteilung erreicht, wird diese mit einem Losverfahren herbeigeführt werden müssen“, blickt Eckardt voraus. „Ein Losverfahren für die Vergabe von Schulplätzen ist ein übliches Verfahren, wenn bei gleichem Angebot an einer Schule nicht genügend Aufnahmekapazitäten zur Verfügung stehen.“