Willms Gymnasium

Gymnasium an der
Willmsstraße
27749 Delmenhorst
Tel.: 04221/14671

Slider

Hier leuchten 53.000 Lichter

28.11.16 | NWZ

Vorherige Pressebeiträge

Alle Jahre wieder kommt die Adventszeit dann ganz plötzlich. Auch in Delmenhorst hält der Winterzauber so langsam Einzug. Spektakulär ist dabei das Haus von Ehepaar Borchart. Aber auch der Rest von Delmenhorst ist in Weihnachtsstimmung.

Gerade noch in der Hängematte mit einem Eis in der Hand – und in vier Wochen soll schon Weihnachten sein. Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht, aber der Duft von gebrannten Mandeln und Glühwein, die weihnachtliche Dekoration in den Schaufenstern und vor allem die vielen Basare lassen keinen anderen Schluss zu, als dass die Adventszeit begonnen hat.

Dichtes Gedränge herrschte am Samstag am Gymnasium an der Willmsstraße. Wo in der Woche Mathe gepaukt, sich im Sportunterricht verrenkt wird und sich am Wochenende normalerweise kein Schüler in die Klassenzimmer verirren würde, herrschten reges Treiben. Denn es wurde „Weihnachten am Willms“ gefeiert.

„Es ist ein Jubiläumsweihnachtsbasar, wir feiern das Fest seit 20 Jahren. Alle Mitglieder der Willms-Gemeinschaft haben mitgeholfen: Schüler, Lehrer und Mitarbeiter“, erläuterte Sabine Neddermeyer, die stellvertretende Schulleiterin. Im Vorfeld wurde gekocht, gebacken und gebastelt, das Fest sei der Höhepunkt des Schuljahres. „Wir Lehrer lernen da ganz neue Talente von Schülern und Kollegen kennen, die hier eingesetzt werden. Es ist enorm wichtig, dass die Schüler für ihre Leistung eine Bestätigung erhalten, davon zehren wir das ganze Schuljahr“, fand auch Lehrer Günter Alfs.

An einem Projekttag wurde an Vogelhäuschen gewerkelt, verschiedene Kerzenhalter – beispielsweise aus Beton – gefertigt oder am heimischen Herd Kuchen und Plätzchen gebacken. In der Aula wurde ein vielfältiges Musikprogramm auf die Beine gestellt: Solisten, die Band oder der Willms-Chor waren zu hören, wie Lehrerin Janina Windmann erklärte.

Der Tag sei aber auch durch Begegnungen geprägt: Ehemalige Lehrer und bereits groß gewordene Schüler tummelten sich an ihrer alten Wirkungsstätte, wie Neddermeyer und Alfs beobachteten. Der Verkaufserlös von 8232,04 Euro kommt zum einen der Schule zugute, um Elektronik oder Möbel anzuschaffen, mit der anderen Hälfte wird das Projekt „Steps for children“ unterstützt. „Das Geld bleibt in Okakarara in Namibia“, sagte Dr. Hans-Christian Schröder, der Delmenhorst-Botschafter der Stiftung, die Kinder in dem afrikanischen Land unterstützt.

Am Willms-Gymnasium hörte die Weihnachtsstimmung nicht auf. Trubel herrschte in der Innenstadt, beim Kreativmarkt der Heilig-Geist-Gemeinde, beim Basar der Kirchengemeinde Zu den Zwölf Aposteln und auf dem Albertus-Hof: Geschenke, Dekoration und weihnachtliche Spezialitäten gab es dort zuhauf. Ein weiteres eindeutiges Zeichen für den Beginn der Vorweihnachtszeit: Am Haus von Martina und Sven Borchart in der Brechtstraße sind wieder alle Lampen an. Das Weihnachtshaus mit seinen knapp 53 000 Lichtern erstrahlt seit dem 1. Advent. Am 6. Dezember lädt das Paar ab 17 Uhr wieder zum Glühweintrinken im Lichterglanz ein.