Gymnasium an der Willmsstraße

Im Angesicht des Originals

von Fachgruppe Kunst |

Am letzten Schultag des Jahres 2018 zogen die wackeren Schülerinnen und Schüler des Kunstleistungskurses gemeinsam mit ihrer Kunstlehrerin aus, um in der Kunsthalle Bremen die Sonderausstellung „Jeder Mensch ein Kosmos“ zu besuchen. Die Ausstellung der Kunsthalle entstand vor dem Hintergrund, dass das niedersächsische Kultusministerium für das dritte Kurshalbjahr die Kerninhalte „Künstlerische Graphik: Menschen in Beziehungen“ sowie „Positionen der Porträtgraphik“ festgelegt hat. Dabei wurden zwei Bilder gewählt, die sich in der Sammlung der Kunsthalle Bremen befinden: Zum einen handelt es sich um das radierte Selbstporträt von Horst Janssen aus seiner 23teiligen Graphikfolge „Hanno’s Tod“ von 1972. Zum anderen handelt es sich um Käthe Kollwitz‘ gesellschaftskritische Kreidezeichnung „Heimarbeit“ (siehe Foto) aus der Reihe „Bilder vom Elend“ von 1909.
Den Schülerinnen und Schülern bot sich so die einmalige Gelegenheit, zwei (der insgesamt sieben vorgeschriebenen) Bilder im Original zu sehen und gleichzeitig kunsthistorische Bezüge kennenzulernen. Dabei wurde unsere Gruppe kurzweilig und mit viel Humor sowie Empathie von einer freischaffenden Künstlerin im Auftrag der Kunsthalle durch die Sonderausstellung im Alten Studiensaal des Kupferstichkabinetts geführt.