Gymnasium an der Willmsstraße

Kulturfahrt nach Goslar

von Gabi van Oosteroom |

Zwerge, Schneewittchen und der Chor im Harz

Vom 4. bis zum 7. April waren die Theater- AG, der Chor, die Bühnenbildner sowie die Band in Goslar, um zu proben und sich auf das kommende Theaterstück vorzubereiten.
Nach einer langen Anfahrt haben alle schnell ihre Betten bezogen und das Zimmer eingerichtet. Danach ging es direkt mit den Proben los.

Die Bühnenbildner bauten, bastelten und bemalten auf der Fahrt viele Requisiten und testen auch verschiedene Make-up looks an den Schauspielern. Diese probten jeden Tag mindestens acht Stunden lang und schafften es alle einzelnen Szenen zu proben. Die Szenen wurden dann auch später mit der Band abgeglichen. Die Band nutze die Zeit, nachdem alles aufgebaut war, um fleißig zu üben. Genau wie der Chor, welchen man trotz eines eigenen Raumes lautstark hören konnte.

Spätestens nach dem ersten gemeinsamen Tag waren alle zu einer großen Gemeinschaft zusammengewachsen und auch Leute, die sich erst seit dem Tag der Abfahrt kannten, schlossen gute Freundschaften. Deshalb war die Stimmung auch entsprechend entspannt und jeder hatte seinen Spaß, egal ob die Theaterleute, die komplett verkleidet zum Mittagessen erschienen und von den anderen Herbergsbewohnern interessiert angeschaut wurden, oder die Bühnenbildner, die im Müllsäcken herumliefen, damit sie nicht dreckig wurden, oder die Zehntklässler, die in ihrem Zimmer laut Musik anmachten, damit die Sechstklässler draußen auf dem Rasen mithören konnten.

Samstagmorgen sind alle zwar müde, aber mit guter Laune wieder zurück nach Hause gefahren.
Begleitet wurde die Fahrt von Herr Möller, Frau van Oosteroom, Doris Heinecke, Frau Braun, Herr Kozlowski, Pia Kluge und Frau Engel, die sich alle sehr engagiert haben und deshalb auch noch einmal besonderen Dank verdienen.
Von: Annika Iselhorst