Gymnasium an der Willmsstraße

Abflug in eine fremde Kultur – Willms-Schüler zum Taiwanaustausch gestartet!

von admin |

Am Sonntagmorgen um 06.00 Uhr hieß es am Bremer Flughafen „Abflug“ für die beiden Willms-Schüler Jari Reuker und Jonas Sinnhöfer. Ziel ihrer einjährigen Reise: der Inselstaat Taiwan im Ostchinesischen Meer. Begonnen hat damit ein außergewöhnlicher Schüleraustausch für die beiden Delmenhorster – über 9ooo Kilometer fernab der Heimat.


Die große Entfernung ist Teil des Programms. Der exotische Austausch soll den Schülern einzigartige Erfahrungen in einer fremden Kultur ermöglichen und kulturelle Bildung über den Tellerrand hinaus fördern. Ermöglicht wird dieses Projekt durch den Rotary Club, der sich ehrenamtlich engagiert und weltweite Austauschprojekte für Schüler unterstützt. Der Rotary Club legt besonderen Wert darauf, dass die Schüler vor Ort auch tief in die Kultur eintauchen, wie Jörg G. Peter, der Jugenddienstbeauftragte des Rotary Clubs Delmenhorst, betont. Die Vorbereitungen für den Austausch liefen deshalb seit Monaten auf Hochtouren:
In Kursen haben die beiden Jugendlichen die Gepflogenheiten des Gastlandes kennengelernt und dabei auch kräftig Vokabeln gepaukt. Denn Mandarin, die verbreitete Landessprache in Taiwan, stand für die beiden Delmenhorster bislang noch nicht auf dem Stundenplan.

Foto: S. Nolting
Von links nach rechts:
Jonas Sinnhöfer, Jörg G. Peter, Jari Reuker