Gymnasium an der Willmsstraße

Sieben Zwerge einmal ganz anders

| NWZ

Jedes Kind kennt das Grimmsche Märchen „Schneewittchen und die sieben Zwerge“, aber nicht in der Adaption des ostfriesischen Komiker-Urgesteins Otto Waalkes: „Sieben Zwerge – Männer allein im Wald“ war der Titel der Filmkomödie, die im Jahr 2004 in die Kinos kam. Jetzt haben sich rund 45 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums an der Willmsstraße an der Waalkes-Fassung des Märchens versucht und es auf die Theaterbühne gebracht. Das Ergebnis kann man an diesem Freitag und am Samstag, 9. Juni, in der Aula des Gymnasiums sehen. Aufführungsbeginn ist an beiden Tagen um 19 Uhr. „In dem Stück geht es um das bekannte Märchen von Schneewittchen, aber eben ganz anders…“, teilt Lars Sindel, Presseobmann des Willms-Gymnasiums, mit. So sind die sieben Zwerge alles Männer, die vom Leben und von den Frauen enttäuscht sind und deshalb im Wald in einer frauenfreien Zone leben. Aber ein Sieben-Zwerge-Märchen wäre ja nichts ohne Schneewittchen, die in diesem Fall ein echtes Barbie-Girl ist… Alte Bekannte aus dem Original-Märchen wie der Spiegel und der Jäger haben auch ihren Auftritt. „Man darf also gespannt sein“, so Lars Sindel.