Gymnasium an der Willmsstraße

Prominenter Gast spricht am Willms

| NWZ

Im Rahmen der Vortragsreihe „Begegnungen“ begrüßt das Gymnasium an der Willmsstraße am Montag, 22. Oktober, um 19 Uhr die ehemalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger im Forum des Willms. Sie hält einen brandaktuellen Vortrag zum Thema „Gefahren durch den Extremismus für die Demokratie“. Im Anschluss an den Vortrag findet eine Podiumsdiskussion statt.

„Mit dem Besuch unseres prominenten Gastes findet die Vortragsreihe eine außerordentlich glanzvolle Fortsetzung“, so Lars Sindel, Presseobmann der Schule. Der ehemalige Bundestagspräsident Wolfgang Thierse hatte im März dieses Jahres den Auftakt der Vortragsreihe gemacht. Unterstützt wird das besondere Event durch das vom Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ins Leben gerufene Projekt „Demokratie leben“ sowie den Rotary-Club Delmenhorst.

Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an Schülerinnen und Schüler, sondern auch an die interessierte Öffentlichkeit. Noch bis zum 15. Oktober ist eine Anmeldung über das Sekretariat der Schule unter Telefon   04221/14671 möglich.

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger gilt als moralische Instanz, die auch in schwierigen Zeiten Rückgrat beweist. Sie hat durch ihr politisches Handeln konsequent und mutig den aufrechten Gang gewahrt und damit die Politiklandschaft nachhaltig geprägt. Am 14. Dezember 1995 hatte Leutheusser-Schnarrenberger ihr Ministerinnenamt wegen der Zustimmung der Regierungskoalition zum „Großen Lauschangriff“ zur Verfügung gestellt. Sie ist die einzige Ministerin, die in der Bundesgeschichte aus eigenen Stücken wegen grundsätzlicher Rechtspositionen zurückgetreten ist. Das hat ihr so viel Respekt eingebracht, dass sie 13 Jahre später als erste Politikerin überhaupt ein zweites Mal dasselbe Ministerinnenamt übernahm – diesmal im Kabinett von Angela Merkel.

Eine historisch denkwürdige Fortsetzung findet die Vortragsreihe im kommenden Jahr. Anlässlich des 75 Jahre zurückliegenden Attentats auf Hitler wird als Gast Karl Graf Stauffenberg – der Enkel von Claus Schenk Graf Stauffenberg – den Weg zum Willms antreten und über das Thema „Widerstand – mein Großvater – sein Vermächtnis für mich“ sprechen.