Gymnasium an der Willmsstraße

Otto erobert Schülerherzen

| Weser Kurier

Komiker-Legende Otto Waalkes sah sich die Vertheaterung seines Erfolgsfilms „7 Zwerge – Männer im Wald“ am Gymnasium an der Willmsstraße an. Und am Ende stand er mit auf der Bühne.

Was für eine Zugabe: Am Ende sang das gesamte Ensemble von Band- und Theater-Arbeitsgemeinschaft (AG) des Gymnasiums an der Willmsstraße „Hey Zwerge, hey Zwerge, hey Zwerge, ho“ – und zwar mit Otto Waalkes. Die ostfriesische Komik-Legende besuchte die Willmsschüler am vergangenen Sonnabend, als die Schultheaterweltpremiere von „7 Zwerge – allein im Wald“ auf dem Programm stand, sozusagen die Vertheaterung des erfolgreichen Otto-Films. „Die Erstaufführung der ‚7 Zwerge‘ als Schultheaterstück hat mir grandios gefallen. In dem starken Ensemble gab es einige große Talente – zum Beispiel die Darstellerin von Spliss“, lobte Otto. Und: „Das Zusammenspiel von der tollen Schulband und dem Ensemble hat super funktioniert und die Umbaupausen gelungen überbrückt.“

Schon in der Pause der Aufführung ließ sich Otto hinter der Bühne blicken, um mit den Schauspielern zu plaudern. Und sie ausgiebig zu loben. „Jeder – ob aus Theater-, Band-, Bühnenbild- oder Backstage-AG – erhielt die Chance, ein Foto mit Otto Waalkes zu machen“, berichtete Oberstudienrat Klaas Wiggers. Am Ende des Stückes bat ihn Regisseurin Gabriele van Oosteroom auf die Bühne, was für tosenden Applaus sorgte – den es vorher auch schon für das Bühnenensemble gegeben hatte –, als Otto das von Willms-Schülerin Carolin Kolbe gestaltete Originalplakat überreicht bekam, bevor es zu besagter Zugabe kam. Zu guter Letzt posierte der Stargast auch noch einmal für ein Gruppenbild und ein paar Selfies, bevor er wieder in seine alte Heimat zurückfuhr, wo er gerade für das ZDF eine Sendung zu seinem 70. Geburtstag dreht. Diese hatte er am Sonnabend sogar extra etwas früher beendet, um auf jeden Fall rechtzeitig in Delmenhorst zu sein.

Otto „ließ dann ein begeistertes Willms zurück, das sich noch lange an seinen Besuch erinnern wird – an dessen wertschätzende Grundhaltung, dessen aufrichtiges Interesse, dessen Begeisterungsfähigkeit, dessen ständigen Wunsch nach Inspirationen und dessen Offenherzigkeit“, sagte Wiggers. Bereits vor zehn Monaten wurde Otto angefragt. Da sein Terminkalender immer noch ziemlich gut gefüllt ist, war aber lange unklar, ob er es schaffen kann. „Wir haben das Willms-Gymnasium als starke Gemeinschaft erlebt, in der wir uns sehr wohlgefühlt haben“, meinte Otto, der von der Atmosphäre an der Schule sehr angetan war. Zudem versprach er sich von dem Besuch Inspiration für den Plan, „die ‚7 Zwerge‘ deutschlandweit in die Stadt-, Landes- und Staatstheater zu bringen“. Der Film, der 2004 mit großer Starbesetzung auf der großen Leinwand lief, wurde von Bernd Eilert, schon immer einer der Autoren hinter Otto und früher Redakteur bei Deutschlands größtem Satire-Magazin „Titanic“, für die Bühne adaptiert.