Gymnasium an der Willmsstraße

31 000 Flaschendeckel finanzieren 62 Polioimpfungen

| NWZ

31 000 Deckel von PET-Flaschen: So viel haben die Schülerinnen und Schüler des Willms-Gymnasiums in Delmenhorst gesammelt. Stolz überreichten sie die blauen, mit Deckel gefüllten Säcken dem Vorsitzenden des Rotary-Clubs Delmenhorst, Ernst Schaffarzyk. Der Hintergrund der Sammelaktion: Die Plastikteilchen kommen der Aktion „Deckel gegen Polio“ zugute, an der sich deutschlandweit Rotary-Clubs beteiligen.

Entstanden ist die Idee „Deckel gegen Polio“ bei der Rotary-Convention 2013 in Lissabon. Seit Juli 2014 ist sie vom RC Herzogtum Lauenburg-Mölln umgesetzt und hat sich inzwischen über ganz Schleswig-Holstein ausgebreitet. Der Rotary-Club Herzogtum Lauenburg-Mölln aus Schleswig-Holstein möchte noch mehr Clubs anderer Bundesländer dazu ermutigen, sich an der Aktion zu beteiligen.

Die Idee ist so simpel wie effektiv und bietet sich zur weiteren Verbreitung an: Einrichtungen wie Krankenhäuser, Schulen oder Einkaufsmärkte werden zu Sammelstellen der Kunststoffdeckel – abgegeben werden können Deckel von Getränkeflaschen, Zahnpastatuben oder anderen Behältern. Die gesammelten Deckel werden anschließend an eine Recyclingfirma verkauft. Der Erlös geht auf das „End Polio Now“-Konto. Mit 500 Deckeln kann eine Polio-Schutzimpfung finanziert werden. Insgesamt 62 dieser Impfungen konnte das Willms-Gymnasium durch die unermüdliche Sammellust der Jugendlichen möglich machen.

Schulleiter Stefan Nolting sagte zur der Aktion: „Ich freue mich, dass unsere Schülerinnen und Schüler so fleißig für den guten Zweck gesammelt haben. Die drei Klassen, die am meisten gesammelt haben, bekommen aus der Schulkasse jeweils 50, 30 und 20 Euro.“ Daraufhin teilte Vorsitzender Schaffarzyk dem Schulleiter mit, dass der Ro­tary-Club das Preisgeld verdoppeln wird. Jetzt sind es also insgesamt 100, 60 und 40 Euro für die fleißigsten drei Klassen.