Gymnasium an der Willmsstraße

Lesung mit Christoph Jehlicka am Willms

von Katharina Richter |

Am Montag, 18. Februar, um 19 Uhr wird der Autor Christoph Jehlicka für eine Lesung ans Willms kommen.

Christoph Jehlicka hat seine Wurzeln in der Region: 1983 wurde er in Delmenhorst geboren, er wuchs in Hude auf und lebt inzwischen in Hamburg. Jehlicka liest aus seinem kürzlich veröffentlichten Roman „Das Lied vom Ende“. Im Anschluss an die Lesung wird es ein Podiumsgespräch geben, das Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 11 leiten.

Der Newcomer erntete für seinen Debütroman von den Kritikern jede Menge Lob: „Seine Sprache ist zupackend und direkt – hier ist ein neuer spannender Autor zu entdecken!“ (Spiegel Online). Für Spannung sorgt auch die Romanhandlung. Der Familienroman spielt in einer norddeutschen Kleinstadt. Ein Mann tötet sich und seine Familie, die ganze Gegend ist erschüttert und fragt sich, wie es dazu kommen konnte. Ein vielschichtiges Werk über die Abenteuer des menschlichen Zusammenlebens, bei dem auch jugendliche Leser voll auf ihre Kosten kommen.

Die Lesung ist öffentlich, alle interessierten Zuhörer sind herzlich willkommen! Der Eintritt ist kostenlos.

Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldungen: Telefonisch (04221/14671) oder per Mail (willms@ewetel.net) im Sekretariat des Gymnasiums an der Willmsstraße.