Gymnasium an der Willmsstraße

Kompetenznachweis Kultur (KNK)

von Gabi van Oosteroom |

Am 07.06.2019 wurde erstmals am Willms den Schülerinnen Annika Iselhorst, Kira Partheil und Rike Krammig von Maren Determann und Gabriele van Oosteroom der Kompetenznachweis Kultur überreicht. Alle drei Schülerinnen haben ein Jahr lang an dem Musical-Projekt „Wenn ein Stern fällt …“ von Johannes Holzenkämpfer nach dem Märchen von H.C. Andersen „Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern“ in der Theater-AG mitgewirkt und einen großen Teil zum Gelingen des Stückes beigetragen.

WAS IST DER KOMPETENZNACHWEIS KULTUR (KNK)?
Der Kompetenznachweis Kultur ist ein bundesweit anerkannter individueller Bildungspass für Jugendliche ab 12 Jahren und junge Erwachsene bis 27 Jahren. Dieser wurde von der Bundesvereinigung für kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) entwickelt und bescheinigt den Jugendlichen Qualitäten, die sie aufgrund ihres außergewöhnlichen Engagements im schulischen und außerschulischen Rahmen zeigen und entwickeln konnten.

WAS BRINGT SO EIN NACHWEIS?
„Er macht Stärken sichtbar!“ und ist ein Nachweis darüber, welch individuellen, personalen, sozialen, methodischen und künstlerischen Kompetenzen Jugendliche in einem kulturellen Bildungsprojekt gezeigt und weiterentwickelt haben. In einem intensiven Selbst- und Fremdbeobachtungsprozess werden sich die Jugendlichen ihrer Stärken bewusst und entwickeln ein realistisches Selbstbild. Dadurch wird auch das Selbstwertgefühl gefördert. Darüber hinaus hat der Kompetenznachweis Kultur einen ganz lebenspraktischen Nutzen:
Personalverantwortliche in den Betrieben sind sehr daran interessiert, die Persönlichkeit hinter den Zeugnisnoten kennenzulernen, sprich: zu erfahren, wo, wie und ob der Jugendliche aus eigener Initiative auf kulturellem Gebiet aktiv geworden ist und welche Kompetenzen er dabei erlangt hat. Hier liefert der Kompetenznachweis Kultur entscheidende Zusatzinformationen bei Personalentscheidungen und kann daher ein großes Plus bei der späteren Bewerbung um einen Praktikums-, Ausbildungs- oder Studienplatz und Stipendien sein.
Der Nachweis „Kompetenznachweis Kultur“ wird gemeinsam mit eigens zu diesem Zweck ausgebildeten Kompetenznachweis-Kultur-Beraterinnen in dialogischen Prozessen erarbeitet. Individuelle Potenziale in der entdeckenden Beobachtung erfassen und in vertrauensvollen Gesprächen zwischen Beraterin und Jugendlichem gemeinsam reflektieren, das ist das Herzstück des Nachweisverfahrens. Der Nachweis selbst ist schließlich das Ergebnis eines intensiven Kommunikations- und Reflexionsprozess zwischen Jugendlichem und Beraterin. Am Ende steht eine kleine Feierstunde, in der der Kompetenznachweis Kultur überreicht wird.

Foto: Marie Renken