Gymnasium an der Willmsstraße

Jugend debattiert: Schulsieger stehen fest

von Jan Tonagel |

Nun stehen die rhetorischen Sieger fest:

„Ihr hättet Euch in mancher Parlamentsdebatte mehr als wacker geschlagen, so argumentationsreich, fundiert, aber auch kompromissfähig, wie Ihr hier und heute aufgetreten seid. In vielerlei Hinsicht ist es vorbildlich gewesen.“

Mit diesen Worten überreichte ein sichtlich stolzer Schulleiter Stefan Nolting den vier Gewinnerinnen und Gewinnern des Schulwettbewerbs am Mittwochabend am Willms ihre Urkunden.

Die Gewinner für die Mittelstufe sind:

Alexander Janjatovic, Daniel Wiebe (alle Jahrgang 9).

Die Gewinner für die Oberstufe sind:

Jördis Krey, Marie-Louise Wördehoff (beide Jahrgang 12).

Sie vertreten das Willms auf der nächsten Ebene beim Regionalverbundwettbewerb Ende Januar in Sulingen. Gestritten wurde in jeweils 24-minütigen Debatten z.B. über folgende Themen:

Soll in der Schule ein Fach „Ökologisches Verhalten“ eingeführt werden? Soll ein Pfandsystem für Zigaretten und die dazu gehörigen Schachteln eingeführt werden? Sollen Schulen die Abschlussfahrten in das Ausland anbieten, verpflichtet sein, immer auch eine Fahrt nach Ostmitteleuropa oder Osteuropa durchzuführen? Sollen Jugendoffiziere der Bundeswehr auch an unserer Schule für den Dienst in der Bundeswehr werben?

Die Themen werden seit 1991 jedes Jahr bundesweit gestellt. Jugend debattiert ist ein Projekt auf Initiative und unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Träger des Projekts sind die Gemeinnützige Hertie-Stiftung und die Heinz Nixdorf Stiftung in Kooperation mit der Kultusministerkonferenz, den Kultusministerien und den Parlamenten der Länder.

Beurteilt wurde nach den Kriterien: Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit, Überzeugungskraft.

Eine Demokratie braucht Menschen, die kritische Fragen stellen. Menschen, die aufstehen, ihre Meinung sagen und sich mit den Meinungen anderer auseinandersetzen. Menschen, die zuhören und reden können. Menschen, die fair und sachlich debattieren. Deshalb kommt es darauf an, dass jeder schon in der Schule lernt, wie und wozu man debattiert, und regelmäßig übt, auch selbst zu debattieren. Dies ist die Grundidee von „Jugend debattiert“. An der einjährigen Vorbereitung auf den Schulwettbewerb am Willms hatten sich insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler beteiligt, 12 davon meldeten sich für den Wettbewerb an. Betreut wurden sie durch die Lehrkräfte Jan Tonagel und Dr. Günter Alfs. „Obwohl das Willms einige Jahre nicht vertreten war, hoffen wir auf eine erfolgreiche Teilnahme bei der Regionalentscheidung in Sulingen. Schließlich haben wir ein paar rhetorische Talente entdeckt, die ihre Argumente klar und eindringlich anbringen können“, so formulierte es Jan Tonagel nach der Überreichung der Urkunden.

Auf dem Photo von links nach rechts an den Rednerpulten:

Daniel, Alexander, Jördis und Marie-Louise

Foto: Dr. Günter Alfs