Gymnasium an der Willmsstraße

Felix Späder beim Landeswettbewerb „Jugend gestaltet“ ausgezeichnet

von Fachgruppe Kunst |

Am 14. April war es so weit, unter großem Besucherandrang wurde die Ausstellung zum 19. Landeswettbewerb „Jugend gestaltet“ in den Celler Museumsräumen u.a. von einer Vertreterin des niedersächsischen Kultusministeriums und vom Oberbürgermeister feierlich eröffnet. „Jugend gestaltet“ gilt als bedeutendste Ausstellung künstlerischer Arbeiten von Schüler*innen in Niedersachsen. Hinter dem Wettbewerb steht das Engagement des Vereins „Jugend zeichnet und gestaltet e.V“, der seit über 30 Jahren im Zwei-Jahres-Rhythmus die künstlerischen Fähigkeiten von jungen Menschen im Alter von 10 bis 20 Jahren fördert. Das hervorragende Werk „Steinamulett“ von unserem Schüler Felix Späder (Q2) wird in dieser Ausstellung der Siegerarbeiten gezeigt und ist dort noch bis zum 22. Mai 2018 zu sehen.

1360 künstlerische Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Druck, Fotografie, Collage, Skulptur, Installation und Video waren eingereicht worden und wurden von einer fünfköpfigen Jury nach dem Einsendeschluss gesichtet. Die Jury, bestehend u.a. aus Hartmut Neumann, dem Professor für Malerei an der Hochschule für bildende Künste in Braunschweig und Vertreterinnen des Fachverbandes für Kunstpädagogik, wählten letztlich 159 herausragende Siegerarbeiten aus, zu denen auch Felix‘ Arbeit gehörte, die jetzt der Öffentlichkeit zugänglich sind. Begleitend zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen, den interessierte Schüler*innen und Lehrkräfte im Sekretariat einsehen können. Achtung, der Katalog ist nicht entleihbar!
Die Schulgemeinschaft gratuliert Felix sehr herzlich zu diesem Erfolg!