Gymnasium an der Willmsstraße

Englisch

keep

Diese Zahlen sind beeindruckend: Rund 500 Millionen Menschen weltweit sprechen Englisch als Erst- oder Zweitsprache. Hinzu kommen diejenigen, die Englisch als Fremdsprache lernen: laut Schätzungen sind das mehr als eine Milliarde Menschen. Für Schülerinnen und Schüler hat Englisch heute mehr denn je eine besondere Bedeutung. Zum einen ist Englisch aus dem Alltag der Schülerinnen und Schüler nicht mehr wegzudenken: Begriffe der Informationstechnologie, der Musik- und Filmbranche, aus dem Sportbereich prägen die Sprache der Jugendlichen, oft so sehr, dass ihnen gar nicht bewusst ist, wenn sie ein „fremdes“ Wort benutzen. Zum anderen ermöglicht die Beherrschung dieser Weltsprache die aktive Teilnahme am Geschehen in unserer globalisierten Welt. Bereiche wie Wirtschaft, (Informations-)Technik, Handel und Politik sind stark vom Englischen geprägt. Kommunikation und (interkulturelle) Interaktion sind zentrale Kompetenzen, die heute immer mehr im Vordergrund stehen. Entsprechend ist das oberste Ziel des Englischunterrichts die Herausbildung funktionaler kommunikativer Kompetenzen und damit der sprachlichen und interkulturellen Handlungsfähigkeit.

Englisch im Jahrgang 5

Am Willms nimmt Englisch als 1. Fremdsprache ab Klasse 5 eine zentrale Stellung ein. Den Schülerinnen und Schülern ist das Fach Englisch bereits aus der Grundschule vertraut, so dass sie z.B. vertraute Wörter und Sätze verstehen können und auch einen elementaren Wortschatz aufgebaut haben. Der Englischunterricht der 5. Klassen knüpft unmittelbar an die Themenfelder an, die in der Grundschule in der Regel bereits thematisiert wurden: die eigene Person und die unmittelbare Lebenswelt – Familie, Freunde, das Umfeld Schule – stehen zunächst im Vordergrund. Spätestens mit Eintritt in die 5. Klasse lernen die Schülerinnen und Schüler Englisch auch als Schriftsprache kennen. Die häufig zu Beginn als hoch empfundene Anzahl der zu lernenden Vokabeln, die zuvor „nur“ gesprochen wurden, stellt für viele eine Herausforderung dar. Hier arbeitet das Willms mit den Grundschulen zusammen, bei regelmäßigen Treffen werden Lehr- und Lernpläne verglichen und Erfahrungen ausgetauscht.

Englisch in den Jahrgängen 6 bis 10

Im Englischunterricht in den Jahrgängen 6-10 wird die funktionale kommunikative Kompetenz der Schülerinnen und Schüler gefestigt und weiter ausgebaut. Neben den sprachlichen Mitteln stehen hier die kommunikativen Teilkompetenzen Hör- und Hör-/Sehverstehen, Leseverstehen, Sprechen, Schreiben und Sprachmittlung im Fokus, um die Grundlagen für eine sichere sprachliche und interkulturelle Handlungsfähigkeit zu legen. Damit einher geht der Ausbau der Methodenkompetenz. Fachspezifische Methoden umfassen z.B. Lernstrategien beim Vokabellernen, für (zunächst) kleinere Präsentationen werden Präsentationstechniken ebenso  wie Arbeits- und Recherchetechniken und Mediennutzung geübt.

Der Englischunterricht findet in der Zielsprache Englisch statt. Ab Jahrgang 6 wird der Kompetenz des Sprechens durch die Einführung der Sprechprüfung gerecht. In den Jahrgängen 6, 8 und (ab 2018/19) 10 wird eine Klassenarbeit durch eine Sprechprüfung ersetzt, die aus den Prüfungsteilen Interview, monologischem und dialogischem Sprechen besteht. Nähere Informationen zur Sprechprüfung gibt es z.B. unter http://www.nibis.de/uploads/1gohrgs/files/bolhoefer/SVBl-10-2015_Sprechpruefung.pdf

Weitere Informationen zur Leistungsüberprüfung und –feststellung sind unten aufgeführt.

Englisch in der 11. Klasse

Da die Kerncurricula noch nicht veröffentlicht wurden, können wir derzeit noch keinen Einblick in den Englischunterricht unserer künftigen Elftklässlerinnen und Elftklässler geben.

Englisch in der Oberstufe (G9)

Da die Kerncurricula noch nicht veröffentlicht wurden, können wir derzeit noch keinen Einblick in den Englischunterricht der überarbeiteten Q1/Q2 geben.

Englisch in der Oberstufe (G8)

Die meisten Schülerinnen und Schüler entscheiden sich beim Eintritt in die gymnasiale Oberstufe für eine Fortsetzung des Faches Englisch. Dieses kann auf grundlegendem oder erweitertem Niveau belegt werden. Die in der Qualifikationsphase behandelten Themen sind dabei nahezu identisch, sie umfassen die Bereiche Beliefs and Values, Individual and Society, National Identity, The Media, Globalization, Science and Technology, The Englishes (gA), Shakespeare (eA). Nähere Informationen zu den Inhalten der einzelnen Themenfelder sind z.B. hier zu finden: http://www.nibis.de/nibis.php?menid=4312

Für jeden Doppeljahrgang der Qualifikationsphase werden Schwerpunktthemen festgelegt, an die auch bestimmte Materialien gebunden sind. Für die vergangenen Jahre sowie für die Abiturjahrgänge 2017, 2018 und 2019 können sie unter diesem LINK eingesehen werden.

Wird Englisch als Kurs auf erweitertem Niveau gewählt, wird eine schriftliche Abiturprüfung (P1-3) abgelegt. Auf grundlegendem Niveau kann die Prüfung in Englisch schriftlich (P4) oder mündlich (P5) abgelegt werden. Hier ist auch möglich, das Fach zu belegen, ohne es als Prüfungskurs zu wählen.

Die schriftliche Prüfung unterteilt sich in drei Prüfungsteile. Für die kommenden Abiturprüfungen sind Ablauf und Gewichtung wie folgt festgelegt: 30 Minuten Hörverstehen (20%), 60 Minuten Sprachmittlung (25%), 130 Minuten (gA) bzw. 210 Minuten (eA) Schreiben (55%). Nähere Informationen hierzu auch unter diesem LINK.

Die mündliche Prüfung dauert 20-30 Minuten. Das Prüfungsgespräch findet auf Englisch statt, sprachliche wie inhaltliche Kompetenz werden so berücksichtigt.

Von der mündlichen Abiturprüfung zu unterscheiden ist die Sprechprüfung. In der Oberstufe wird aktuell am Willms im Jahrgang 11 eine Klausur durch eine Sprechprüfung ersetzt. Schülerinnen und Schüler, die Englisch als Prüfungsfach belegt haben, weisen in dieser Prüfung in den Prüfungsteilen Interview, monologischem und dialogischem Sprechen ihre Sprachfertigkeit nach. Näheres zur Sprechprüfung ist HIER erläutert.

Begabtenförderung

In den Jahrgangsstufen 7 bis 9 findet als zusätzliches Angebot in einer Klasse bilingualer Unterricht statt. Unterrichtseinheiten in englischer Sprache (Dauer: ca. 6 Wochen) werden nach Möglichkeit in die Fächer Biologie, Musik, Geschichte und Sport integriert. So können Kommunikationsfähigkeit und -kompetenz in Englisch in 1-2 Wochenstunden vertieft werden. In der Oberstufe bietet ein Wirtschaftsenglisch-Kurs Gelegenheit, sich auf die internationale Berufswelt vorzubereiten. Das Ganztagsangebot umfasst seit 2003 Vorbereitungskurse für das Cambridge Certificate. Dieses ist international als qualifizierter Sprachnachweis anerkannt und ermöglicht viele Zugänge in Ausbildung, Studium und Beruf.

Mitglieder der Fachgruppe

Die Fachgruppe wird geleitet von Sarah Penning.

News aus der Fachgruppe

Von Unterrichtsprojekten und Exkursionen berichtet die Fachgruppe Englisch auch regelmäßig auf der Startseite der Schulhomepage. Das News-Archiv kann hier angesehen werden.

Kerncurricula

Schulcurricula

Die schulinternen Curricula im Fach Englisch werden aktuell überarbeitet. Warum?

  • Mit der Wiedereinführung von G9 ergeben sich Veränderungen, die eine Überarbeitung der schulinternen Curricula zwingend notwendig macht.
  • Zum Schuljahr 2016/2017 wurde für die Jahrgänge 5, 6 und 7 ein neues Lehrwerk eingeführt. Die Erfahrungen, die im ersten Jahr in der Praxis gemacht werden, fließen in das Curriculum ein.

Ab Ostern 2017 können sie hier auf der Homepage eingesehen werden.

Leistungsfeststellung

Jahrgang Anzahl KA Anzahl Sprech-prüfungen Gewichtung der Klassenarbeiten Gewichtung der Sprech-prüfungen Gewichtung der Mitarbeit
5  4  40%  — 60%
6  3 1 40% wie eine KA 60%
7  4  40%  —  60%
8  3 1  40%  wie eine KA  60%
9  3  —  40%  —  60%
10 (G8)  3  —  40%  —  60%
Q1.1 1 (90min)  40% 60%
Q1.2 1 (90min) 1  30% 20% 50%
Q1.2 (eA) 1 (135min) 1 30% 20% 50%
Q1.2 (gA)  1 (90min)  1  25% 25% 50%
Q2.1 1 (90min)  —  40%  —  60%
Q2.1 (P1-3) 1 (300min)  —  50% 50%
Q2.1 (P4) 1 (220min)  —  40%  —  60%
Q2.1 (P5) 1 (90min)  —  40%  60%
Q2.2 1 (90min)  — 40% 60%
Abitur (P1-3) 1 (300min)
Abitur (P4) 1 (220min)
Innerhalb einer Oberstufenklausur gilt stets: Sprache: 60% und Inhalt 40%.

Leistungsfeststellung im Fach „Wirtschaftsenglisch“

Das Fach Wirtschaftsenglisch wird ausschließlich zweistündig unterrichtet, d.h. es ist kein Prüfungsfach. Pro Semester ist eine zweistündige Klausur zu schreiben. Bei der Semesternote wird folgendermaßen gewichtet: schriftlich 30%, mündlich 70%.

Arbeitsmaterialien

Im Fach Englisch arbeiten wir aktuell mit dem Werk Green Line des Klett-Verlags. Konkret arbeiten wir im Schuljahr 2016/2017 mit folgenden Schulbüchern und Arbeitsheften:

Schulbücher, über die Schulbuchausleihe oder als eigene Anschaffung:

  • Jahrgang 5: Green Line 1 (Bundesausgabe ab 2014) ISBN 978-3-12-834210-8
  • Jahrgang 6: Green Line 2 G9 ISBN 978-3-12-854220-1
  • Jahrgang 7: Green Line 3 G9 ISBN 978-3-12-854230-0
  • Jahrgang 8: Green Line 4 ISBN: 978-3-12-547150-4
  • Jahrgang 9: Green Line 5 ISBN 978-3-12-547160-3
  • Jahrgang 10: Green Line Transition (Ausgabe ab 2006) ISBN 978-3-12-547170-2
  • Jahrgang 11/12: Green Line Oberstufe N iedersachsen ISBN: 978-3-12-594006-2(Testphase: Context (Cornelsen) ISBN 978-3-06-031478-2)

Arbeitshefte, als eigene Anschaffung:

  • Jahrgang 5: workbook Green Line 1 978-3-12-834215-3
  • Jahrgang 6: workbook Green Line 2 G9 978-3-12-854225-6
  • Jahrgang 7: workbook Green Line 3 G9 978-3-12-854238-6
  • Jahrgang 8: workbook Green Line 4 ISBN 978-3-12-547155-9
  • Jahrgang 9: workbook Green Line 5 ISBN 978-3-12-547165-8
  • Jahrgang 10, 11, 12: Anschaffung eines Arbeitsheftes ist möglich; die Entscheidung liegt bei der Fachlehrkraft.